Neues

 

Viele Termine für die Spielzeit 23/24 sind veröffentlich worden!

Alle Termine können Sie im Terminkalender finden

Weitere Termine und Produktionen werden später zugefügt

 




Kommende Termine

 

Die Lustige Witwe

10.03.2024 18.00

Operette von Franz Lehár

Partie: Hanna Glawari

Musikalische Leitung: Hartmut Brüsch 

Regie: Isabel Hintersin 

Stadttheater Bremerhaven - Großes Haus

 

Les contes d’Hoffmann

15.03.2024 19.30

Oper von Jacques Offenbach 

Partie: Giulietta 

Musikalische Leitung: Per-Otto Johansson

Regie: Robert Lehmeier

Landestheater Detmold

 

Die Lustige Witwe

30.03.2024 19.30

Operette von Franz Lehár

Partie: Hanna Glawari

Musikalische Leitung: Hartmut Brüsch 

Regie: Isabel Hindersin

Stadttheater Bremerhaven - Großes Haus

 

Die Lustige Witwe

05.04.2024 19.30

Operette von Franz Lehár

Partie: Hanna Glawari

Musikalische Leitung: Hartmut Brüsch 

Regie: Isabel Hindersin

Stadttheater Bremerhaven - Großes Haus

 

"Signe Heiberg gelang es, Spiel und Stimme zu einem starken Tosca-Porträt zu kombinieren  [...] Sie sang überaus differenziert und wusste den Raum mit ihrem Gesang zu füllen.

Wie sie wie in Trance und betäubt vor Schmerz das 'Vissi d'arte' eben nicht als Wohlfühlsarie gestaltete, verdient Anerkennung"

(Opernglas 11/2023)

 

"Signe Heiberg verfügt über einen ungemein betörenden lyrisch dramatischen Sopran mit warmer Mittellage und leuchtender Höhe. Sie verleiht der Lady Macbeth, auch durch die ihre involvierte Modulation, die fahlen Stimmfarben und die dramatische Attacke eine glutvolle Intensität. Mit dramatisch dunklem Ton und leuchtender Höhe ist sie zum einen die lockende Sirene, die Macbeth um den Finger wickelt aber auch die blutrünstige Mörderin. Mit immensem stimmlichen Einsatz und eindrucksvollem Spiel geht sie völlig in der Rolle auf. So ist Signe Heiberg ist ein wahrer Glücksfall für die Rolle der Lady Macbeth. Ein grandioses Portrait."

(22.11.22 ioco.de)

 

"Die Krone des Abends gehört indes eindeutig Signe Heiberg. So souverän wie die Dänin bei diesem Rollendebut meistern wenige die gefürchtete Partie der Lady.." 

(Nordsee Zeitung 20.09.22)

 

Allen voran begeistert Signe Heiberg als Oceane, die mit leuchtstarken, kraftvollen Sopran mühelos Chor und Orchester überstrahlt und mit der Intensität ihrer Darstellung Maßstäbe setzt.

(Nordsee Zeitungen 02.05.2022)

 

[...] Stimmlich kommt die Partie nicht zu früh, denn neben aller Jugendlichkeit der Stimme und einer souveränen, dynamisch differenzierten Stimmführung steht eine erstaunlich reife Textbehandlung – und die „silberne Rose“ am Ende des ersten Aktes habe ich noch selten so tonschön gehört.

(22.05.2019 IOCO.de)